Versione italiana


UMWELTSCHUTZ


In der Erkenntnis, dass die Kostbarkeit NATUR des besonderen Schutzes bedarf, will la ciaf zusammen mit der Rhätischen Bahn (RhB) das biglietto musica erneut realisieren. Das mega-panoramische öffentliche Verkehrsmittel (Foto) soll gefördert, der Autoverkehr verringert werden. Das biglietto musica berechtigt – außer zum Festival-Eintritt - zur Hin- und Rückfahrt auf dem gesamten Schienennetz der RhB, freie Fahrt während des Festivals auf der lokalen Strecke Poschiavo-Tirano (I) inclusive Nachtshuttle nach den Konzerten und Extrazug (27.5./17.20 ab Le Prese bis Samedan) und dies zum NULLTARIF.


Foto © 1999 Peter Bastian
BIGLIETTO MUSICA

1999 wurden knapp 700 biglietti musica (Festivalpass, Tageskarte / incl. VIP) abgegeben. 2001 erwarten wir eine deutliche Zunahme der Ticketverkäufe.

Folgende Preisgestaltung des biglietto musica ist vorgesehen:
Festivalpass (3 Tage) CHF 150.-
Tageskarte (1 Tag) CHF 50.-
Indigeno CHF 25.-
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freier Eintritt
Sonntag 27.5.2001 Eintritt FREI


Die Preise sind bewusst günstig gehalten, um Vielen den Besuch des Festivals zu ermöglichen - auch den Anreisenden des angrenzenden Auslands, deren Währung an Kaufkraft dem Schweizer Franken deutlich unterlegen ist.
Das Angebot für Einheimische / Indigeni des Puschlavs und Veltlins besteht in einer Tageskarte mit freier Fahrt auf der lokalen Strecke Poschiavo-Tirano und ist als Anreiz gedacht.

Den Versand des biglietto musica erledigt der Verkehrsverein Poschiavo, verkauft wird das biglietto musica im Verkehrsverein Poschiavo und Tirano, sowie an folgenden Bahnhöfen der RhB Tirano, Poschiavo, resp. SBB Chur.
An allen RhB Bahnhöfen hängen auch UNCOOL-Plakate und liegen die Lepo-rellos neben den Schaltern.

Mit der italienischen Staatsbahn Ferrovia dello Stato (FS) gereiste Festivalbesucher erhalten als Anerkennung ein T-Shirt. In der Zeitschrift AMICO TRENO und im Web site der FS werden Informationen zum UNCOOL Festival veröffentlicht.

la ciaf möchte das UNCOOL Festival Kindern und Jugendlichen zugänglich machen, denn es ist eine möglicherweise einmalige Gelegenheit, diese Musik live zu hören, zu sehen, zu fühlen. Das Festival ist überdies ein Angebot, das die Schule weder leistet noch leisten kann. Musik Poesie Kunst sind ein geistiges Kapital, sie sind eine Sprache der Verständigung, deren Bedeutung nicht hoch genug wertgeschätzt werden kann. Aus diesen Gründen haben Kinder und Jugendliche bis und mit 18. Geburtstag freien Zutritt zum Festival. Wir regen diesbezüglich die Zusammen-arbeit mit verschiedenen Schulen an.